Sexuell übertragbare Krankheiten

Sexuell übertragbare Krankheiten sind ansteckende Krankheiten, die hauptsächlich durch sexuelle Kontakte übertragen werden. Dazu gehören u.a. Herpes, Chlamydieninfektion, Genitalwarzen, Gonorrhoe und Syphilis. Auch der HIV-Virus wird durch Geschlechtsverkehr übertragen.

 

Die Mehrzahl der Verursacher von Geschlechtskrankheiten – Viren, Bakterien, Parasiten und Pilze – benötigen die Wärme und Feuchtigkeit der Schleimhäute um zu überleben. Aus diesem Grunde werden sie leicht durch jene Körperteile übertragen, die solche Hautpartien aufweisen, im besonderen Mund, Anus, Vagina und Penis. Bei sexuellem Kontakt mit einer infizierten Person besteht die Gefahr einer Ansteckung.

 

Diese Art von Krankheiten rufen zu Anfang nur geringe Beschwerden hervor, können aber ernsthafte Folgen haben, wenn sie nicht rechtzeitig behandelt werden wie: Unfruchtbarkeit, Gefahr von Krebsgeschwüren, Hepatitis, Erkrankungen des Nervensystems oder Aids.

 

Es ist sehr wichtig, einen Arzt aufzusuchen, sobald man gewisse bedenkliche Veränderungen feststellt. Je eher man sich an einen Arzt wendet desto schneller und sicherer wird sich der Erfolg der Behandlung einstellen. Folgende besonders typische Symptome können auf eine Erkrankung hinweisen: Schmerzen beim Wasserlassen, ungewöhnlicher Ausfluß aus Vagina oder Penis, Entzündung oder Reizung im Schambereich, kleine, schmerzhafte Geschwüre im Schambereich oder vergrößerte Lymphknoten im Bereich der Geschlechtsorgane.

 

Was tun im Falle einer Ansteckung?

Keine Geschlechtskrankheit heilt von selbst. Wenn man eine Ansteckung vermutet, muß man umgehend einen Arzt aufsuchen. Geschlechtskrankheiten werden von Hautärzten, Frauenärzten und Urologen behandelt. In den Zentren für sexuelle Gesundheit und Familienplanung findet man ebenfalls die Möglichkeit einer Behandlung.

 

Zentren für sexuelle Gesundheit und Familienplanung

Zentrum Charlottenburg-Wilmersdorf

Hohenzollerndamm 174 (gelbe Tür)

10713 Berlin

3.Etage, Anmeldung Zi. 3053

Tel.: 9029 16880

Fax: 9029 16875

Anmeldung zur HIV-Sprechstunde unter der Tel.: 9029 16887

U 3 / U 7: Fehrbelliner Platz

 

Zentrum Friedrichshain-Kreuzberg

Urbanstr. 24

10967 Berlin

2.Etage

Tel.: 9029 88363

Fax: 9029 88350

U7 : Südstern

M 41: Körtestraße

 

Zentrum Marzahn-Hellersdorf

Haus der Gesundheit

Etkar-André-Str. 8

12619 Berlin

Tel.: 9029 33655

Fax: 9029 33699

U 5: Neue Grottkauer Straße

 

 

 

Bitte beachten: Das Zentrum Mitte hat 2 Standorte!

 

Zentrum Mitte

Standort Wedding: Bereich Familienplanung, Schwangerschaft und Partnerschafts-

beratung

Ruheplatzstr. 13

13347 Berlin

Tel.: 9018 44235

Fax: 9018 44245

U 9 / U 6: Leopoldplatz

Standort Schöneberg: Bereich Sexuelle Gesundheit

Erfurter Str. 8

10825 Berlin

Tel.: 90277 6428

Fax: 90277 7847

S 41/42 und U 4: Innsbrucker Platz

 

Zentrum Steglitz-Zehlendorf

mit Klinikanbindung in Steglitz, Charité Campus Benjamin Franklin

(außer Aufgaben der Beratung in Fragen sexuell übertragbarer Erkrankungen sowie AIDS)

Klingsorstr. 95 a, Haus IV, 1.Etage

12203 Berlin

Tel.: 8445 3587 / 8445 2476

Fax: 8445 2476

Bus: 186 / 283 / 285 / M 85

 

 

Maßnahmen, um die Gefahr einer Ansteckung zu vermeiden

Gebrauch von Präservativen während des oralen, vaginalen oder analen Geschlechtsverkehrs.

  • Für oralen Verkehr verwende man dünne, unbefeuchtete Kondome ohne Gleitschicht.
  • Für den vaginalen Verkehr verwende man die normalen Kondome mit Gleitschicht.
  • Für den Analverkehr verwende man die dickste Variante von Präservativen.

Verwenden Sie keine Gleitmittel auf Ölbasis, wie zum Beispiel Vaseline, Babyöl, Hand- oder Gesichtscreme. Verwenden Sie Produkte auf Wasserbasis!

 

Der Gebrauch von Kondomen verhindert die Übertragung von Geschlechtskrankheiten und AIDS!

Das Kondom: Wie man es richtig gebraucht!

  • Ziehen Sie das Kondom über, wenn der Penis vollständig erigiert ist.
  • Drücken Sie die Spitze des Kondoms zwischen Daumen und Zeigefinger zusammen um sicherzustellen, dass keine Luft darin zurückbleibt.
  • Entrollen Sie das Kondom vorsichtig über die gesamte Länge des Penis.
  • Halten Sie das Kondom am unteren Rand fest, wenn Sie den Penis zurückziehen.
  • Benutzen Sie jedes Kondom nur einmal.